2 mai 2010 7 02 /05 /mai /2010 19:01

Gleicher Ort - andere Ausstellung. Auch diesen Sonntag habe ich im Grand Palais verbracht, diesmal in der Ausstellung

"Turner et ses peintres" und diesmal auf Anregung und Initiative von Angelika, die Turner schon in London für sich entdeckt hat und sich die Ausstellung in Paris keineswegs entgehen lassen wollte.

Joseph Mallord William Turner hat vielfach Werke von anderen Künstlern aufgegriffen und gemalt, teilweise mit befreundeten Künstlern eine Art Ideenwettbewerb zu einem Thema durchgeführt. Das erlaubt ein Ausstellungskonzept, bei dem zwei Gemälde gegenübergestellt werden und dem Besucher steht es frei zu entscheiden, welche künstlerische Umsetzung den Geschmack eher trifft. Turners Landschaften, teilweise richtiggehend strahlend, sind sehr schön und vor allem die Wasserspiegelungen und Wasseroberflächen - sei es das aufgewühlte Meer, sei es eine sanft gekräuselte Oberfläche - sind wunderbar und eindrucksvoll. Das Bild "Vollmond" hat es mir gleich zu Beginn der Ausstellung angetan. Das Gemälde ist in der virtuellen Ausstellungsbesichtigung zu sehen...

 

Als würdigen Abschluß gönnten Angelika und ich uns einen Kaffee auf den Champs-Elysées.

 

Gleich Freitag und Samstag abend hab ich mich in der Gegend um die Oberkampf herumgetrieben. Man kann nicht sagen, dass alles beim Alten ist - immer gibt es was Neues zu entdecken, neue Lokale etc. etc.. Freitag hat mich nach der Massage eher der Gusto auf einen leckeren Lammspieß in den Boulevard Belleville getrieben, Samstag der Besuch von Claudia und Geli in Anemone und Le Bercail gelockt.

 

Die gute alte Wohnung in der 58 rue Oberkampf wird offenbar gerade renoviert und vermutlich nach mehreren Monaten bald wieder bewohnt sein. Ich hingegen feiere gerade Jahrestag in meiner Wohnung. Bon Anniversaire!

 

Den Maiaufmarsch habe ich diesmal nicht hautnah miterlebt - Geli und Claudia waren in einem Hotel unweit der Place de la République abgestiegen und bestätigten, dass ordentlich was los war. Ihre Nachmittagassiesta hätten sie lieber ohne Megaphone und Internationale verbracht.

Zu meiner Beruhigung gibt es Maiglöckchen und diverse Plakataktionen zum Tag der Arbeit auch im 17. Arrondissement - jedenfalls in dem östlichen Teil.

 

Ich wünsch allen LeserInnen gleich mal zu Beginn von eben diesem einen schönen Wonnemonat Mai!

 

 

 

 

 

 

Partager cet article

Repost 0
Published by Jutta - dans parisplages
commenter cet article

commentaires

michi 04/05/2010 07:20



bonne anniversaire rue de chazelles!


bonne chance rue oberkampf (die baun jetzt sicher gute heizende heizkörper ein ... brrr)


der mai in wien lässt sich derzeit noch etwas aprilig an - aber bis zum hohen staatsbesuch könnt sich frühling ausgehen


a bientot