24 juin 2007 7 24 /06 /juin /2007 20:57

Da Jutta ab Juli wieder einer geregelten (Büro-)Arbeit nachgehen wird und ich einem arbeitsreichen Sommer entgegensehe und überhaupt der Sommer nicht für Urlaube geeignet ist haben wir kurzerhand beschlossen noch mal ans Meer zu fahren. Gemein natürlich dass nach einem superheissen Juni jetzt pünktlich zum Sommerbeginn sowas wie ein "Kälteeinbruch" erfolgt ist - aber LA ROCHELLE ist sowas von einer Perle, dass ein paar Wolken, der eine oder andere Regentropfen und Wind der Schönheit der Stadt keinen Abbruch tun.

Besonders beeindruckend ist auch die Geschichte der Belagerung von La Rochelle im Zuge der Hugenottenkriege, die Leut waren so "stur" dass sie lieber verhungert sind als sich Ludwig dem XIII. zu beugen - nach dessen Sieg über die ausgehungerte Stadt wurden die gigantischen Befestigungsanlagen geschliffen, aber was heute noch davon zu sehen ist verdient dennoch das Prädikat wertvoll.

Bezaubernd sind aber auch die die ganze Stadt durchziehenden Arkaden...

Und weils von allen KennerInnen empfohlen wurde, haben wir auch die Île de Ré aufgesucht, die uns persönlich landschaftlich nicht wirklich vom Hocker gerissen hat - aber die Strände sind fein und durch nette Kriegsbauten auch landschaftlich aufgelockert. Auf das Bad im Meere hab ich natürlich auch nicht verzichtet.

Auf der Insel wird nicht nur Wein angebaut, es werden auch Austern gezüchtet und Fleur de Sel gewonnen... Insgesamt war der Kurzausflug auch ein kulinarisch wertvolles Erlebnis!

Wäre da nicht zum Abschluss ein etwas hartes Profiterol im Wege gelegen, dem weder meine Zahnprothesen noch der Löffel Stand halten konnten

... da waren die Cocktails schon durchaus bombiger...

Ich bin  nun da in Paris und bereite mich auf meine morgige Abreise nach Wien vor ..
Jutta hab ich für ein paar weitere erholsame Tage zurück gelassen und ich hoffe, sie lacht noch immer

Partager cet article

Repost 0
Published by Michi - dans parisplages
commenter cet article

commentaires