11 avril 2007 3 11 /04 /avril /2007 18:24

Finalement ist es an der Zeit auch darüber einmal zu schreiben...
Seit unserer Ankunft in Paris verfolgt er uns in allen Medien - also seit fast 9 Monaten - und die Geburt ist erst im Mai in Sicht, so enervierend das Geschehen hier auch schon ist. Eine Art "Vorgeburt" wird am 22. April sein (ihr?) siegesgewisses Grinsen präsentieren...

DER WAHLKAMPF AUF FRANZÖSISCH ...

Es geht ja hier nicht um irgendwas sondern um eine der letzten wirklichen Super-Macht-Positionen in Europa. Kaum in einem EU-Staat gibt es wohl eine derartige Machtkonzentration wie im Élysée-Palast (außer man ist polnischer Zwilling).
Grundlegendes zur Élection présidentielle en France

Wie gesagt, seit spätestens August 2006 gabs keine Nachrichtensendung in Radio oder TV und keine Zeitung, egal welcher Qualität, die sich nicht TÄGLICH mit dem Präsidentschaftswahlkampf beschäftigt hätte.
Zuerst gings mal eine Ewigkeit um die parteiinternen Querelen in PS und UMP - also um Sego und Sarko

 

Dann standen endlich alle 12 KandidatInnen fest und auch der berühmte Jose BOVE hat noch den Einzug in die KandidatInnen-Liste geschafft.
Eine kleine Übersicht über die 12 KandidatInnen (es gibt NICHT nur Sego und Sarko)

 

Seither (das war während wir in Korsika waren) geht es echt streng her in den öffentlich-rechtlichen Medien und auf der Straße. Die Minuten-Parität aller KandidatInnen muss strikt eingehalten werden, obwohls offenbar nicht immer um Sprechzeit geht.
Heute jedoch durften ALLE 12 Kandidaten hintereinander ZWEI Minuten lang vor den Hauptnachrichten am Abend ihr Statement abgeben (vor selbstgewähltem Hintergrund) .. stellt euch das mal vor - das bedeutet soviel wie 24 Minuten BELANGSENDUNG...
Zum Einlesen in Programme, Themen und Diskussionen

Was uns seit einigen Wochen ein wenig erstaunt hat war, dass - ganz im Gegensatz zu daheim - weit und breit keine Wahlplakate zu sehen waren... kein Plakatständerwald, kaum minikleine illegal achiffierte Plakaterl der Linken (deren es hier viele gibt und ich weiss noch immer nicht was sie unterscheidet)..
Zuerst haben wir das auf den Platzmangel in den Straßen zurückgeführt - aber das hätte doch City-Lights nicht gestört... (Herwig: die gibts hier quasi nicht - wohl wegen der Vandalismusgefahr)..
Nun das Rätsel ist gelöst. Kurz vor dem Osterwochenende sind plötzlich vor allerlei öffentlichen Gebäuden, hauptsächlich Schulen (also wohl künftigen Wahllokalen) bescheidene 13 zumeist LEERE Plakatständer aufgetaucht. 13 ? - Ja genau durchgezählte 0 bis 12. Ein Zeichen?

Dann gabs den erstaunlichen TV-Nachrichtenbericht über die Firma XY die den Auftrag gewonnen hat,  höchst offiziell alle Plakatständer in ganz Frankreich ordnungsgemäß mit Plakaten zu bestücken.
Seiter ist alles viel, viel bunter, wenngleich auch in der Gestaltung oft ein wenig anachronistisch...

Ihr seht also -  hier in Frankreich ist alles bestens organisiert und alles hat seine Ordnung

... wennngleich sich die - für unsere Augen entwas willkürliche - Reihenfolge der KandidatInnenliste - für uns noch nicht so erhellt hat (wer die Links in diesem Blog eifrig studiert findet vielleicht die Antwort - bitte melden!)

Laut Umfrage vom 11. April 2007 schauts eher nach einem Kopf an Kopf Rennen um Platz zwei zwischen Links-Mitte und Mitte-Links aus. Das Wahlrecht stümperhaft erklärend sei gesagt - es gibt zwei Runden - die Plätze 1 und 2 im ersten Wahldurchgang dürfen dann im zweiten Durchgang um Unterstützung der "Verlierer" buhlen.
[Es darf in Erinnerung gerufen werden, dass der liebe Herr Le Pen (auch diesmal wieder noch-live dabei) seinerzeit aufgrund der Wahlmüdigkeit und Zerfledderung der Linken doch tatsächlich auf Platz zwei gelandet ist und im zweiten Wahlgang die Linke(n) zähneknirschend zum Urnengang FÜR Chirac, den Sonnenkönig, aufrufen mussten.]

Derzeit prophezeien die Auguren also
30% für Sarko
23,5% für Sego
19% für Franzi (Bayrou)
13,5% für den "Penner"
alle anderen bleiben unter 2%
Umfragewerte und Tendenzen
Für alle die von Österreich aus mitstimmen wollen

Haltet euch auf jeden Fall auf dem Laufenden - ob mit aktueller Berichterstattung im Standard oder internationalen Pressestimmen 
damit ihr dann auch rechtzeitig wisst WER DAS ZIEL ERREICHT hat!

Partager cet article

Repost 0
Published by Michi - dans parisplages
commenter cet article

commentaires

Michi 17/04/2007 18:17

Werter Herr Wick!
Danke für die statistische Abhandlung zum Thema Aussenwerbung in Frankreich und andernorts. Ich kann die hohe Rate Frankreichs -auf Paris umgelegt - nur darin begründet sehen, dass hier auf wenigen Quadratmetern (also der größe eines durchschnittlichen Plakats) eben viel viel mehr Menschen leben als zB in Österreich. Bei Wohnungsgrößen von 9m2 für 2 Personen kann man sich ja vorstellen wieviele Menschen aus einem einzigen Haus auf eine verlorene Plakatwand starren...
Die Studie gehört natürlich etwas professionalisiert, aber das muss wohl an anderer Stelle erfolgen. Ein Aussenwerbungs-Special wird in Aussicht genommen (nach den Wahlen).

herwig 17/04/2007 14:14

danke für die ausserwerbungs-insider infos und marktbeobachtung.
obwohl: in österreich gibt es bereits plakate zum saufuatt..., genaugenommen 8,4 stellen je 1000 EW; in frankreich hingegen sind es sogar 8,9! das toppen nur slowenien mit 33 und die schweiz mit 15 wohingegen in deutschland zb nur 4,3 und in italien gar nur 2,2 P/1000 EW zu verzeichnen sind.
lg
h