1 septembre 2006 5 01 /09 /septembre /2006 20:02

JUHU!!!!

Jutta sitzt bereits im Zug nach Paris - jawoll, echte Reisende fahren mit der Eisenbahn und hoffentlich kann sie es einigermaßen genießen (ich persönlich beneide sie ja darum)..

Das "Übergepäck" hat Jutta offenbar erfolgreich einchecken können und dann gabs noch "großen Bahnhof" am Westbahnhof - völlig überraschend sind KollegInnen und Ex-Kolleginnen aufmarschiert um sie zu verabschieden ... die Rührung war noch am Telefon zu hören (d.h. ich dachte wir haben eine schlechte Leitung, aber das Krachen am Handy war das Schluchzen ;-) - Rührung groß - fast hätt ich am anderen Ende auch zu Heulen begonnen.

Nun also die letzte Nacht allein :-D - kein weiterer Kommentar!

Die Erfolgsstory des heutigen Tages:
ich dachte mir, es muss ja mal sein - ich muss mal öffentlich als Botschaft frz. reden... bisher hab ich das geschickt auf meinen Herrn Einschulenden abgewälzt wenn es darum ging ein Krankenhaus etc. zu kontaktieren. Heute schreibt mir die Kollegin vom Konsulat, ob nicht ich im Spital anrufen könnte, da sie sich nicht sicher ist ob sie das Medizinische versteht (denk ich mir: hab ich wohl gut verheimlicht dass ich eigentlich nicht wirklich französisch kann) - aber einmal muss es sein...
Hab dann heute mit gleich 3 Krankenhäusern und behandelnden Ärzten parliert - sicher falsch und stammelnd - aber effizient ;-)...
Derzeit hab ich gesammelte 5 (!!!) hospitalisierte Sozial- und Psychofälle auf dem Tisch - offenbar nicht das normale Ausmaß hier ... und schön langsam muss ich echt aufpassen, wenn irgendein KH-Heini anruft, um die Fälle (man könnte auch sagen Schicksale) nicht zu verwechseln...
Gemein nur, dass mich der Einschulende für einen Haftbesuch in Nordfrankreich vorgesehen hat (eine Dienstreise - ja gerne - ein Haftbesuch - ja spannend!!!) und dann kommt so ein A-Typ daher, meint er will dann alles mögliche an mich abgegen und sagt im gleichen Atemzug dass er den Haftbesuch (für sich) beantragt hat, dabei war ich dabei wie mein Einschulender 2x ihm gegenüber gesagt hat, dass er findet ich soll fahren... aber was soll ich groß machen - der nächste kommt bestimmt (obwohl sicher nicht alle Tage jemand 2 Tonnen Zigaretten durch Frankreich schmuggeln will ...)

Offenbar ziehe ich irgendwie das "Konsularische" an - so wie früher im Bürgerservice die Krisen (mal im Ernst, noch nicht mal an gscheiten Hurricane hat es heuer gegeben seit ich weg bin - zugegebenermaßen aber Terroranschläge in Istanbul - aber es war vorherzusehen, dass diese nicht mal mein Abgang aus der IV.5 verhindern konnte...)

Also liebe Zurückgeblieben; ich werde mich bemühen, euch auch in Zukunft (wenn ich ab morgen wieder ein Privatleben hab) mit meinen Alltagsgeschichten zu langweilen - aber übt Nachsicht, wenn ich nicht mehr sooo regelmäßig berichte!

Und was soll man schon über Paris schreiben - sehen muss man es - also kommt recht zahlreich ;-D

Bonne nuit
Michelle

 

Partager cet article

Repost 0
Published by Michi - dans parisplages
commenter cet article

commentaires