Ereignisreicher Juni

Publié le 19 Juin 2022

es begann mit ein paar sehr feinen Tagen in Österreich, Anreise per Nachtzug Paris - St. Pölten. Ein paar Tage in Emmersdorf, mit morgendlichen Spaziergängen, einem Heurigenbesuch, Pfingstsamstagtreffen zum Mittagessen mit Claudia und Edi bei den Eltern.

Carmen unterstützt derzeit meine Eltern, sie wird so der Plan im Juli wieder kommen. Ich finde, dass sie ihren Job sehr gut macht und nett ist. Insofern finde ich diese Perspektive, dass sie wiederkommt, sehr positiv. Sie wechselt sich mit Bettina ab. Bettina ist erst ein paar Tage in Emmersdorf, hoffentlich stimmt die Chemie auch mit Bettina.

Ich habe abschließend einen Abstecher nach Wien gemacht, wo ich Michi, Silvia, Christoph, Ursula und Felix treffen konnte. Pfingstmontag ging sich sogar noch eine Radtour nach Laxenburg, kleines Mittagessen im Schlosspark, und retour über Rannersdorf, Zentralfriedhof nach Margareten.

Michi hat davon in ihrem Blog berichtet.

Frisch geduscht stieg ich in den Nachtzug, wo ich just mit einer Sur-place Mitarbeiterin der österreichischen Botschaft das Damenabteil teilte. Gemesinam mit zwei weiteren Mitreisenden, die sich in Salzburg zu uns gesellten. Eine Jakobswegwandererin und eine junge Frau, von der ich gar nichts weiss, ausser, dass sie sich englisch verständigte.

Wieder retour in Paris warf ich mich am nächsten Tag in die Arbeit, wo das neue Projekt auf mich wartete und mich durchaus beschäftigt.

Dazu kommen noch etliche Proben für die anstehenden Veranstaltungen, an denen ich teilnehme. Das Abschlusskonzert der Schülerinnen und Schüler von Zsuzsanna hat heute stattgefunden. Wir hatten am 11. und 12. Probe, gestern hatten wir den Saal und konnten Licht, Sound und Ablauf mit der Regie proben.

Es hat alles ganz gut geklappt. Gestern hatten wir noch 38 Grad in Paris, über Nacht hatte es abgekühlt und ein wenig geregnet. Der heilige Petrus war uns also wohl gesonnen, denn 38 Grad sind kein Spaß. Ich habe Zoukali von Kurt Weill gesungen, und damit das Konzert eröffnet. Meine weitere Mitwirkung an dem spectactle musical stand unter dem Zeichen von Schattentheater und Tanz während anderer Darbietungen. War auch interessant und hat Spaß gemacht. Fotos von der gestrigen Probe - siehe unten. Mit Aissa und Laurence, bzw. Mit Krzysztof und Aissa. Das Gruppenfoto wurde nach dem Auftritt am Sonntag aufgenommen.

 

AmAm kommenden Wochenende sind die letzten Kurse von Léone in dieser Saison, und Proben mit Tacuabé.

Huch! es zieht gerade ein Gewitter auf. Es kracht und blitzt ganz schön.

Gestern vor der Probe war ich bei dem Kurs von Léone. Wir waren zwei Teilnehmerinnen, Liore und ich. Das war sehr lässig. und sehr interessant! Seit etwa drei Kursen bearbeiten wir eher Solos. Ich nahm die Gelegenheit gestern wahr und probte Auszüge aus meinem Solo, das ich voraussichtlich im Oktober in Tenri teugen werde.

Mit diesem Gewitter kommt das Wochenende zu seinem Abschluss. Morgen geht es weiter im Büro. Morgen habe ich einen Platz im Büro von Bisam reserviert. In der Vorwoche habe ich einen Triathlon unternommen: Rue de Châteaudun, Bisam, rue du Havre. Anfang 2023 wird sich das aufhören, da werden wir in ein gemeinsames Büro umziehen. Donnerstag war hoher Besuch im Büro da: Vertriebsleiterin Helen Shan, HR Leiter und ein letender Mitarbeiter von HR, waren in Paris. Es gab unter anderem Präsentationen und das Mitarbeiterumfrageergebnis heruntergebrochen auf Frankreich wurde besprochen. 

Ereignisreicher Juni
Ereignisreicher Juni
Ereignisreicher Juni

Rédigé par Jutta

Publié dans #parisplages

Repost0
Pour être informé des derniers articles, inscrivez vous :
Commenter cet article