11 juin 2017 7 11 /06 /juin /2017 19:25

den hohen Sommertemperaturen an diesem Sonntag zum Trotz bin ich auf dem an diesem Wochenende statfindenden Markt Rue de Courcelles herumgestreift.

Altwarenhändler hatten Stände aufgebaut von Boulevard de Courcelles bis zum Platz Maréchal Juin. Die meisten Geschäftsleute der Rue de Courcelles öffneten zumindestens am Nachmittag und hatten auch ihre Waren an die Sonne gelassen.

Und da fiel mir dieser Tisch ins Auge. Seit Jahren geistert mir der Gedanke durch den Kopf, dass ich endlich einen richtigen Tisch haben möchte. Und da stand er. Man kann ihn halb nach unten klappen, oder ganz nach unten klappen un an die Wand stellen. Sehr praktisch für die Wohnungsgröße.

Rosario, der Händler, hat ihn mir verkauft, gemeinsam mit zwei Sesseln, hat mir einen Preis gemacht. Ich will es ihm glauben, wenngleich er sicher gut ausgestiegen ist. Aber auf meiner Suche nach einem neuen Tisch fand ich kürzlich einen zeitgenössischen, der weniger Features aufweist insofern als er sich nicht zusammenklappen lässt, der mir sehr gut gefallen hat, und Stühle dazu, hätte ich mehr gezahlt.

Das edle Stück stammt aus einer Wohnungsauflassung in Versailles, und sei dänisches Design. Ich mag die Nussholzrundungen sehr. Muss mal sehen wie das neue Teil sich nun im Alltag bewähren wird.

 

Zuwachs aus Skandinavien
Zuwachs aus Skandinavien
Zuwachs aus Skandinavien

PS: Auf dem afrikanischen Hornsessel bin ich übrigens probegesessen. Ich war in einem Café daneben, hab das Foto gemacht, und die Standler haben mich ermuntert, ihn doch auszuprobieren. Ich fand das Platz nehmen in dem Sessel so surrealistisch - wer mag sich in seiner Wohnung mit toten Tieren umgeben? Um 3.500 EUR unverhandelt wäre er zu haben gewesen.

Zuwachs aus Skandinavien

Partager cet article

Repost 0
Published by Jutta - dans parisplages
commenter cet article

commentaires

Michi 12/06/2017 22:12

Super schöner Tisch, total edel, die Sessel gefallen mir auch sehr sehr gut.