28 avril 2017 5 28 /04 /avril /2017 20:58

mein verlängerter Arbeitsweg führt mich an etlichen Cafés vorbei, was mich animiert hat, doch den in Frankreich nicht untypischen Café am Tresen zu zelebrieren, und eine alte Gepflogenheit aus Wien wieder zu beleben. Vier Cafés habe ich bisher ausprobiert, und bei zweien wurde ich schon mehrfach Gast.

Le Select Monceau, guter Café um 1,10 EUR. Die rot beleuchteten Regale, die sich so herrlich in den Spiegeln multiplizeren. Auf dem Heimweg am Abend kann man sich hier zu einem guten Glas Rotwein niederlassen.

Le Lutetia, guter Café um 1,20 EUR. Hell und luftig, mitten im Quartier der Instrumentenhersteller und Musikausbildungsstätten, ein paar Instrumenten als Dekor und Veranstaltungshinweisen.

Heute neu erkundet: Le Welcome. sehr guter Café um 1,30 EUR mit einem Glas Wasser serviert. Die Bar ist sehr nett gestaltet.

Le Brigadier, gleich neben der Feuerwehrkaserne Rue Blanche. Der Café um 1,20 EUR hat mich nicht so ganz überzeugt. Belebte Stimmung am morgen, aber etwas beengt.

 

 

Im Le Lutetia

Im Le Lutetia

Partager cet article

Repost 0
Published by Jutta - dans parisplages
commenter cet article

commentaires

Michi 29/04/2017 06:59

Wunderbare Tradition und ein netter Lokaltestbericht...